statt

statt

* * *

1statt [ʃtat] <Konj.>:
dient dazu, einen Satzteil anzuschließen, in dem etwas bezeichnet wird, was einen Ersatz, eine Alternative o. Ä. darstellt: er schenkte ihr ein Buch statt einen Blumenstrauß; sie setzte sich neben statt auf den Stuhl; du solltest lieber arbeiten, statt zu jammern; statt dass du es abholst, kann ich es dir auch bringen.
Syn.: anstatt.
  2statt [ʃtat] <Präp. mit Gen.>:
anstelle:
statt des Geldes gab sie ihm ihren Schmuck; statt des bestellten Buchs haben sie eine CD-ROM geliefert; <im Plural mit Dativ, wenn der Genitiv nicht erkennbar ist> statt Worten will ich endlich Taten sehen.
Syn.: anstatt, 1 für.
  3statt [ʃtat]:
in den Wendungen an jmds. statt: an jmds. Stelle; für jmdn.:
er bat meinen Bruder an meiner statt;
an Eides statt (Rechtsspr.): statt eines Eides;
Annahme an Kindes statt (Rechtsspr. veraltet): Adoption.

* * *

stạtt1
I Präp. m. Gen.〉 anstatt, anstelle eines, einer ... ● \statt deren, derer, dessen an deren, dessen Stelle; das Kind, \statt dessen mein Sohn an der Fahrt teilnahm, war an Grippe erkrankt; er wird \statt meiner zu dir kommen an meiner Stelle, für mich; \statt einer Antwort; \statt des „Wallenstein“ wurde im Theater „Tasso“ gegeben; →a. stattdessen
II 〈Konj.〉 anstatt, anstelle von ● morgen \statt heute; \statt zu schreiben, ruft er lieber an; \statt dass er sofort einen Brief, eine Mail schreibt, 〈od.〉 schriebe, lässt er noch Tage vergehen, ehe er ...
[<anstatt, Dat. von Statt]
————————
stạtt2 〈in bestimmten Wendungen mit „an“〉 an seiner \statt; an Eides \statt; an Kindes \statt; an Zahlungs \statt [zu Statt]

* * *

1stạtt <Konj.> [verkürzt aus 1anstatt]:
anstatt, anstelle von:
er faulenzte, s. zu arbeiten, (veraltend:) s. dass er arbeitete.
2stạtt <Präp. mit Gen.> [vgl. 1statt]:
anstelle:
s. des Geldes gab sie ihm ihren Schmuck;
<mit Dativ, wenn der Genitiv formal nicht zu erkennen ist:> s. Worten will ich Taten sehen.
3stạtt :
in den Fügungen an jmds. s. (anstelle von jmdm.);
an Eides s. (Eid);
an Kindes s. (Kind 2);
an Zahlungs s. (Zahlung).

* * *

Stạtt, die; - [mhd., ahd. stat, eigtl. = das Stehen; vgl. ↑Stadt] (geh.): Ort, Platz, Stelle: nirgends eine bleibende S. (Ort, wo man leben kann; nach Hebr. 13, 14, eigtl. = Stadt) haben, finden.

Universal-Lexikon. 2012.

Нужно решить контрольную?

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Statt — Statt: Das gemeingerm. Substantiv mhd., ahd. stat, got. staÞs, engl. stead, schwed. stad ist eine Bildung zu der unter ↑ stehen dargestellten idg. Verbalwurzel und bedeutet »‹Stand›ort, Stelle«, eigentlich »das Stehen«. Verwandte Wörter aus… …   Das Herkunftswörterbuch

  • statt — Statt: Das gemeingerm. Substantiv mhd., ahd. stat, got. staÞs, engl. stead, schwed. stad ist eine Bildung zu der unter ↑ stehen dargestellten idg. Verbalwurzel und bedeutet »‹Stand›ort, Stelle«, eigentlich »das Stehen«. Verwandte Wörter aus… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Statt — (althochdt.: stat = Standort, Stelle) steht für eine veraltete Form von Stätte, wie in der rechtlichen Wendung an Eides statt eine Kurzform des Wortes anstatt eine Kurzform der Insel Stadlandet in der Kommune Selje, Norwegen, siehe Stad eine… …   Deutsch Wikipedia

  • statt — Präp. (Aufbaustufe) anstelle von jmdm. oder etw. Synonym: anstatt Beispiele: Statt der Kommode haben wir einen Schrank gekauft. Ich bin statt seiner gekommen …   Extremes Deutsch

  • Statt — (durch Ort und Stätte ersetzt) Sf erw. obs. (8. Jh.) Stammwort. Dasselbe Wort wie Stadt und erst neuhochdeutsch aus diesem differenziert. Aus den flektierten Formen des Wortes hat sich Stätte verselbständigt. Hierzu auch die Präposition statt,… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • statt — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Auch: • anstelle von Bsp.: • Sie kam statt ihrer Schwester …   Deutsch Wörterbuch

  • statt — Kann ich diese Woche statt Donnerstag am Freitag kommen? …   Deutsch-Test für Zuwanderer

  • statt — • 1stạtt (anstatt) Präposition mit Genitiv: – statt meiner – statt eines Rates – ich möchte diese Blume statt derer, die Sie mir gegeben haben (vgl. deren / derer) – die Ärztin, statt deren oder derer der Assistent operiert hatte, war selbst… …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Statt — 1. Die best stat, der vorgaht. – Franck, II, 171a; Petri, II, 124; Henisch, 326, 57. 2. Die Statt macht den Dieb. 3. Es ist kein Statt noch Orth so gering, Freundt da haben ist ein nützlich ding. – Henisch, 1234, 28. 4. Es ist kein Stett ohn ein… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • statt — stạtt1 Konjunktion ≈ anstatt1: Sie drehte die Heizung auf, statt sich wärmer anzuziehen; Statt dass wir hier herumsitzen, sollten wir lieber spazieren gehen stạtt2 Präp; mit Gen / gespr auch Dat ≈ anstatt2: Nimm doch das frische Brot statt des… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”